Feb 28, 2010

Gepostet von in Allgemein | Keine Kommentare

(Simsay Mobilfunk) Grün schlägt alle anderen Farben: Prepaid telefonieren schon ab 1,9 Cent/Min.

(Simsay Mobilfunk) Grün schlägt alle anderen Farben: Prepaid telefonieren schon ab 1,9 Cent/Min.

[Anzeige]

Unschlagbar günstig. 1,9 C/Min. ins Berliner Netz, 8,9 C/Min. in alle anderen Netze.

Unschlagbar günstig. 1,9 C/Min. ins Berliner Netz, 8,9 C/Min. in alle anderen Netze.

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer hat den günstigsten Tarif im Land? Alle schreien lauthals hier. Der eine lügt, ohne rot zu werden. Der andere ärgert sich schwarz, dass er nur Entertainer und Lamas, aber nicht wirklich günstige Tarife anbieten kann. Die Wahrheit allerdings ist: Mit Simsay kann man schon ab 1,9 Cent die Minute ins Festnetz telefonieren.

Verdammt fair, verdammt günstig. Simsay - sagenhaft günstig.

Verdammt fair, verdammt günstig. Simsay - sagenhaft günstig.

Vorausgesetzt man telefoniert ins Festnetz von Berlin mit der Vorwahl 030. Dieses urbane Special will die in Berlin sitzende Simsay GmbH demnächst auch in anderen Städten anbieten. So lange kann man allerdings auch für nur 5,9 Cent die Minute innerhalb des Simsay-Netzes, also mit anderen Simsay-Kartenbesitzern telefonieren oder SMSen. Aber auch zu Freunden der anderen Tariffarben bleibt es günstiger als bei den meisten Anbietern: 8,9 Cent die Minute in alle Netze – Festnetz, Mobilfunk und SMS. Und wer einen Freund oder eine Freundin in den USA, Kanada, Türkei, Russland, Israel, China, Kanada, Hong Kong, Indien oder Vietnam hat, kann vom Handy aus für nur 8,9 Cent die Minute sich ziemlich günstig unterhalten. Wenn man die mal besucht, kann man Mama und Papa für 20 Cent die Minute vom Handy aus beruhigen, dass alles in Ordnung ist. Simsay hat noch ein Bonbon für Fußballfans: Für lediglich 26 Cent die Minute kann man von Südafrika aus den zuhause Gebliebenen live vom WM-Feeling erzählen.

Günstig quatschen: 5,9 C/Min. innerhalb des Simsay-Netzes.

Günstig quatschen: 5,9 C/Min. innerhalb des Simsay-Netzes.

Simsay ist somit der fairste Allrounder auf dem deutschen Prepaid-Markt: Faire Minutentaktung, kein Mindestumsatz, keine Vertragsbindung, keine Aktivierungsgebühr, kostenlose Rufnummernmitnahme, einfache Kostenkontrolle mit Prepaid. So gibt’s das Nachladen der Guthaben über ein Safeload und Reload-System. Reload heißt: Über sein SimSay-Account im Internet bestimmt der User, dass wenn sein Guthaben – sagen wir mal – unter 5 Euro fällt, automatisch 20 Euro auf die Karte geladen werden. Safe-Load heißt: Der User legt über sein SimSay-Account im Internet fest, dass seine Karte jede Woche mit zum Beispiel 5 Euro aufgeladen wird. Oder, wenn er will, dass immer zum 1. des Monats immer ein gewisser Betrag auf seine Karte geladen wird. Die Abbuchungen finden von
seinem Konto statt. Hört sich doch sehr fair an, oder? Und es gibt auch keine Strafzahlung oder Deaktivierung bei Nichtbenutzung der Prepaid-Karte – was immer noch einige Prepaid-Anbieter böserweise machen.

Simsay macht es Prepaid-Kunden günstig: 8,9 C/Min. in alle Netze.

Simsay macht es Prepaid-Kunden günstig: 8,9 C/Min. in alle Netze.

Wer jetzt sagt: Prima, das Spieglein hier hat Recht, her mit der SIM-Karte – 9,95 Euro (inkl. 5 Euro Startguthaben) sind es mir Wert – der bestellt sie sich einfach auf der Simsay Webseite oder geht zu einer Aral Tanke oder in eine Lekkerland-Filiale. Wenn man Gerüchten glauben darf, plant Simsay noch ein paar geile Mehrwertdienste. Man darf also gespannt sein, was sich hinter „VIPping“ und „ONE life – ONE number” verbirgt. Es reicht aber schon allein, die Tarife von Simsay zu betrachten, bei deren Anblick die Konkurrenz schon sehr blass aussieht.

Einen Kommentar schreiben

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.